Über Mich

Von der der Fotografie, direkt hinters Lichtpult:

Daniel „Silver“ Lammerding wird am 24.11.1986 in Duisburg geboren. In seiner frühen Jugend kommt er mit Punkrock der Marke „The Offspring“ und „ Die Toten Hosen“ in Berührung und fängt an Underground Konzerte zu besuchen.

Im Jahr 2004 beginnt er auf einem Planlos Konzert in Neuss mit dem Fotografieren, nachdem er festgestellt hat, dass man dadurch umsonst in die Konzerte kommt. 2005 nach dem Kauf seiner ersten eigenen Digitalkamera rutscht er durch Kontakt zur Band Rumblefish in die Neusser Rock & Roll Szene und fotografiert in den nächsten 2 Jahren so ziemlich alles was in Neuss ein Instrument bedienen kann. Zu seinen Stammkunden zählen zu der Zeit auch das Veranstalterteam „Helga Events“ für die er bis zu deren Ende 2007 Fotos schießt. Hin und wieder huschen ihm auch Underground Rockgrößen wie The Wohlstandskinder, Misfits oder die Donots vor die Linse. Im Jahr 2005 kommt es auch zur folgenschweren Begegnung zwischen Daniel und Christian „Ötte“ Otte dessen Ötteband er bis zu deren Ende 2006 mit der Kamera u.a bis nach Hamburg begleitet.

Im Jahr 2006 beginnt Daniel sich mit dem Bereich der Lichttechnik zu beschäftigen und hat bald den Job des „Lichtlers“ bei der Düsseldorfer Band „Painwords“ inne. Hin und wieder springt er auch als Backliner und Stagemanager bei verschiedenen Bands und Festivals in und um Neuss ein. Erfahrungen auf der Bühne selber sammelt er im Februar 2007 als einer von 7 Ersatzbassisten der Band „Painwords“ in Düsseldorf und im November 2009 als Gastgitarrist bei der Stones Tribute Band in Neuss.

Im November 2006 steigt Daniel dann beim neuen Ötte Projekt C.H.O.T ein und kümmert sich bis 2010 um das Konzept der Konzerte und Lichtshows, die Konzertvideos, den bandeigenen Videoblog, sämtliche Bandfotos und um diverse andere technische Angelegenheiten der Band.

Im Jahr 2008 eröffnen ihm neue Kontakte den Weg zur Stones Tribute Band aus Neuss die er durch die Open Air Saison 2008  begleitet. In diesem regnerischen Open Air Sommer bedient Daniel seine beiden bisher größten Open Airs. Zum einen das " Sounds Of Cover Festival" in Bocholt, welches aus technischer Sicht das Größte war, und Kaarst Total 2008 welches mit 6000 Leuten das mit dem größten Publikum war. Dadurch animiert, beginnt er 2009 als Operator in der bekannten Kölner Discothek " Kantine " erste Erfahrungen im Discobereich zu sammeln, die er in der Deutschlandweit bekannten Discothek "Rush Hour" in Dortmund und im Nachtcafe Wunderbar in Neuss verfeinert.

Mitte 2010 beschließt Daniel dann aus persönlichen Gründen im Spätsommer 2010 nach Berlin zu ziehen.

Im Jahr 2011 beginnt Silver Lights Lichtdesign & Operating seine Arbeit in Berlin und betreut seitdem verschiedene Locations und Festivals.